Benutzung einzelner Fanggeräte in geringem Umfang beantragen

Allgemeine Informationen

Personen mit fischereilicher Berufsausbildung können für die Benutzung von Fanggeräten in geringem Umfang (8 Aalkörbe, 100 m Stellnetz, 100 Haken auf der Langleine, Krabbenkorb) eine Genehmigung der oberen Fischereibehörde für die Fischerei in den Küstengewässern erhalten, die Fischerei erfolgt für den Eigenbedarf.

Erforderliche Unterlagen

Nachweis der Berufsqualifikation

Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung Fischwirt oder vergleichbare Ausbildung

Kosten

Entgelt für den Erlaubnisschein EUR 40,00.

Verfahrensablauf

Antragstellung, Prüfung des Antrages, Erteilung des Dokuments, Zahlung des Entgeltes

Bearbeitungsdauer

i.d.R. 5 Arbeitstage

Fristen

keine

Zuständige Stelle

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei M-V – Abt.7

Ansprechpunkt

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei M-V – Abt.7

Fachlich freigegeben durch

LALLF

Fachlich freigegeben am

18.02.2021

Dienststelle

Dezernat 710 Fischereiverwaltung und -förderung
Adresse:
Thierfelderstraße 18
18059 Rostock, Hanse- und Universitätsstadt

Um Ihnen ein komfortables Surf-Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, verwenden wir diese nicht dazu, Sie ohne Ihr Wissen zu identifizieren oder Ihre Aktionen nachzuverfolgen. Wenn wir personenbezogene Cookies speichern müssen – zum Beispiel für die Kontaktaufnahme – tun wir dies nur mit Ihrem vorherigen Einverständnis. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.