Hotline gegen Extremismus

Allgemeine Informationen

Unsere freiheitliche demokratische Grundordnung wird durch unterschiedliche Formen des politischen Extremismus bedroht. Dies sind neben dem Rechtsextremismus, der eine besondere Bedrohung darstellt, der Linksextremismus, der Ausländerextremismus und der islamistische Terrorismus. Sie gefährden unsere Freiheit und Sicherheit und sind deshalb mit allen zur Verfügung stehenden staatlichen Möglichkeiten zu bekämpfen.

Die Bekämpfung des Extremismus erfordert gesamtgesellschaftliches Handeln. Jeder Bürger kann die Landespolizei hierbei unterstützen. Dulden Sie keine extremen Parolen, Schmierereien oder Pöbeleien, weder gegen Polizisten, gegen Obdachlose, gegen Ausländer oder andere. Informieren Sie die Polizei über extremistisch motivierte Bedrohungen, Sachbeschädigungen, Volksverhetzungen oder das Vorzeigen von verfassungsfeindlichen Symbolen.

Kosten

Pro Anruf fallen Kosten für ein Orts- oder Ferngespräch im Festnetz an (entsprechend der Regelung in Ihrem Telefonvertrag). Die Beratung durch die Hotline-Mitarbeiter/-innen ist kostenlos.

Zuständige Stelle

Sie erreichen die Hotline gegen Extremismus unter der Telefonnummer: (03866) 64-9222.

Fachlich freigegeben durch

Dieser Text wurde freigegeben durch das Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern.

Fachlich freigegeben am

30.09.2014

Um Ihnen ein komfortables Surf-Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, verwenden wir diese nicht dazu, Sie ohne Ihr Wissen zu identifizieren oder Ihre Aktionen nachzuverfolgen. Wenn wir personenbezogene Cookies speichern müssen – zum Beispiel für die Kontaktaufnahme – tun wir dies nur mit Ihrem vorherigen Einverständnis. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.